Motoröl für den 3 l Motor ohne Partikelfilter

Unser Fiat Ducato Motor 3,0 l / 156 PS läuft derzeit zu unserer vollen Zufriedenheit. Unser Motor bekommt jede zwei Jahre, in der Regel bereits nach 10 - 15 tsd km, also weit vor Ablauf des Höchstwartungsintervall von > 40.000 km neues Motoröl. Auch andere Ducato Fahrer berichten über extrem schwarzes Motoröl bereits nach 10 tsd km.

WOMO Öl W

Das Motoröl muss mit Ölverdünnung klarkommen, in den Zeiten der Beigabe von Biodiesel ( RME ) kann der Kraftstoff nicht mehr ausdampfen. Dies vermindert die Schmierfähigkeit erheblich !

Ebenfalls kann das Pflanzenöl, das sich jetzt im Diesel befindet, zusammen mit den Additiven “Polymerisieren” also unlösbare Klumpen ( Schwarzschlamm ) bilden. Schwebestoffe die entstehen, können Ölleitungen verstopfen oder den Durchfluss verringern, denn irgendwann kann das Öl diese nicht mehr “tragen”.

Da der Motor über 10.000 € kostet und der Austausch im Vollintegrierten Wohnmobil auch nicht ganz billig ist, werden wir immer regelmäßig und früh genug das Schmieröl wechseln lassen.

Das Selenia WR 5W-30 ( Fiat 9.55535 S1 - für Euro 5 Fahrzeuge mit DPF ) für niedrigen Aschegehalt im Partikelfilter.

 Dies sogenannte “Mid-SAPS Öl” hat reduzierte Sulfatasche wegen des Partikelfiters welches vom Hersteller vorgeschrieben wird. kostet im Internet etwa 100 € / 10 Liter. Das sollte jede 20 tsd km drin sitzen finden wir.

Für unseren Euro 4 Diesel verwenden wir Selenia WR 5W-40 Öl nach Fiat 9.55535-N2 Spezifikation.

Dauerproblem Schmierung: Insbesondere bei Kurzstrecken ist es notwendig, ein wesentlich kürzeres Schmierölwechselintervall zu wählen. Leider weisen die Hersteller aus meiner Sicht nicht ausreichend auf das Problem hin.

Eine Mangelschmierung durch Kraftstoffeintrag ist nicht nur durch das Dieselpartikelfilter zu erwarten. Abgasrückstände, Wasser ( Kondensat und Kühlwasserwasser ), Kraftstoff u.a. können in das Schmieröl gelangen.

Nur bei Langstrecken kann das Schmieröl sich teilweise vom Kraftstoff und Wasseranteilen befreien. Ein Motorschaden ist spätestens dann schon angelegt, wenn der Besitzer glaubt, sich ohne weiteres an die sehr langen Ölwechsel Intervalle des Herstellers halten zu können.

Rechtlich wurde  festgestellt, dass ein häufigerer Motorölwechsel bei Einsatz im Kurzstreckenbetrieb bautypisch notwendig ist und vom Besitzer durchgeführt werden muss. Dies stellt kein Sachmangel dar.

Trotzdem sollte man regelmäßig den Schmierölstand kontrollieren und beobachten, steigt der Schmierölstand plötzlich an, ist Gefahr im Verzuge und das Öl sollte sofort gewechselt werden. Denn hier ist es zu einem größeren Eintrag von Kraftstoff oder Wasser gekommen, die Schmierfähigkeit des Öl ist stark eingeschränkt.


 Motorenkiller Schwarzschlamm

Magermix Motoren mit geringen Ölvolumen im Kurzstreckenbetrieb leiden unter Schwarzschlammbildung ( Nitratschlamm ), der sich an die Wände ansetzt, aber auch Leitungen und Düsen verstopft.

Die zähflüssige bis klebrige Masse oder am schlimmsten bereits feste Masse ist weder Benzin noch Öllöslich.

Die wichtigsten Einflussfaktoren sind: Kraftststoffqualität, Stickstoffbelastung ( NOx), Öl Wechselintervall und Qualität, Betriebsbedingungen ( Langstrecke - Kurzstrecke usw. ), Abgasrückführungssysteme ( belasten sehr stark das Motoröl ), Magermix Motorkonzept mit sehr hohen NOx Konzentrationen.


 Motoröl Alternativen

Für Euro 4 nach Fiat 9.55535-N2 =  z.B. Titan Supersyn 5W-40

Für Euro 5 nach Fiat 9.55535-S1 = z.B. Titan GT1 PRO C-2 SAE 5W-30