Glühkerze

Der Fiat Ducato 3 l Motor hat Glühkerzen, die zum Starten des Motors aber auch während des “Kaltbetrieb” eingesetzt werden.

Die Glühkerzen werden erst ganz abgeschaltet, wenn die Betriebstemperatur des Motors erreicht wird. Dieses sogenannte Nachglühen minimiert die Schadstoffemession wesentlich und der Motor läuft ruhiger.

Während des Startvorgang werden die Glühkerzen auf ca. 1.000 Grad erhitzt, der Widerstand der Glühkerzen steigt mit steigender Temperatur, der Heizstrom vermindert sich entsprechend. Die Elektronik erfasst diese Vorgänge und schaltet dann die Glühkerze erst nach Erreichung der Betriebstemperatur ab.

Bei einem Glühkerzenstrom ( aller Kerzen ) von knapp 100 A , einem Batterieinnenwiderstand von ca. 2 mOhm bricht die Spannung lediglich um 0,2 V ein, für den Starterstrom steht noch ausreichend Strom ( ca. 500 A ) zur Verfügung.

Warum sollte man Glühkerzen bei ca. 100.000 km erneuern ?

Defekte Injektoren können zum falschen Zeitpunkt Kraftstoff einspritzen und einen Motorschaden verursachen, ich kenne mehrere die einen über 10.000 € teuren Motorschaden hatten, nur weil die Injektoren defekt waren udn ursächlich für den Schaden waren.